KONTAKT



    BI NEWS:
  • 01.08.2015:
    Die unendliche Geschichte der B-29 von Ottmar Schweizer wurde ergänzt. Weiteres unter 'Historie'

  • Unterstützen Sie die
    Bürgerinitative B29-raus.
    Nehmen Sie den Link
    www.b29-raus.de auf Ihre Homepage.

  • Schreiben Sie eMails an unsere Bundes- und Landtagsabgeordneten. Machen Sie Druck,
    damit die Mittel für einen kompletten Ausbau
    möglichst rasch bereit gestellt werden!

    Unter Links finden Sie die entsprechenden
    Web-Seiten






© BI B29-raus 2016

Impressum

10.05.2012

Lkw Zählaktion der BI B29-raus!

Unsere Aktion am 10.05.2012 hieß Lkw-Verkehrszählung rund um die Uhr.
Exakt 5735 Lastwagen quälen sich binnen 24 Stunden durch Mögglingen. Besonders massiv ist es in der Zeit zwischen 7 und 13 Uhr: Da sind es für beide Richtungen gezählt insgesamt 2224 Lastwagen.
Hinzu kommen noch einmal 721 Lastwagen, die nach oder von Heubach unterwegs sind. Auffallend: Selbst in der tiefen Nacht von Mittnacht bis zwei Uhr fährt immer noch jede Minute ein Lastwagen durch den Ort.

Bei einer unserer Demonstrationen 1999 war Verkehrsminister Hermann (damals MdB) vor Ort. Seine damalige Prognose:
"2010 hat Mögglingen seine Ortsumgehung"! Er könnte sich aber auch eine verkehrsrechtliche Maßnahme, wie z.B. ein Nachtfahrverbot für Lkws vorstellen.


Onlinebericht der Remszeitung

In der Bildergalerie gibts mehr zu sehen.


28.03.2012

Klingelbeutelaktion

In Presse, Radio und Fernsehen sorgte unsere Klingelbeutelaktion vom 28.03.12 für Aufsehen. Mitglieder der Bürgerinitiative sammelten mit roten Beuteln von Autofahrern Geld für den Bau der Mögglinger Ortsumgehung. Die Auto- und Brummifaher reagierten überwiegend mit Verständnis. Das gesammelte Geld geht symbolisch dem Bundesminister für Verkehr in Berlin zur Finanzierung der Ortsumgehung B29 zu.


Link zum Video auf Regio TV

In der Bildergalerie gibts mehr zu sehen.




24. Febr. 2012


Die Bürgerinitiative "B29-raus" mischt sich mit rund 30 Fahrzeugen in den Verkehr der B29, die alle nur mit 29km/h fahren.
Der gewollte Stau reicht von Hermannsfeld bis zur Tankstelle nach Böbingen. Landrat Klaus Pavel sagt:" Ich unterstütze dies und auch alle anderen, kommenden Aktionen ausdrücklich". Er spüre wie zurzeit wieder Zug in die zwischen Stuttgart und Berlin festgefahrene Situation komme.





20./21. Juli 2007


Eine von Bürgermeister Schweizer initiierte und von der Bürgerinitiative "B29-raus" umgesetzte Mahnwache soll auf die 50-jährige Straßenplanung für eine Ortsumgehung Mögglingen aufmerksam machen.
An dieser Mahnwache in der Nacht vom 20. auf 21. Juli 2007 beteiligen sich mehrere hundert Bürger.
Gastronomiebetriebe und Mahnwachen-Standorte rücken bis an die Kante der B 29 heran. Große Leuchtballone markieren den hoch belasteten Weg durch Mögglingen.




18. Dezember 1999

Die Bürgerinitiative "B29-raus" stellt am westlichen Ortseingang eine Freiheitsstatue auf mit der Forderung:
"Freiheit für Mögglingen - B29 raus!"



01. Oktober 1999

Die ganze Region demonstriert in Mögglingen für den Ausbau der B29 von Schwäbisch Gmünd bis zur A7. Über 1000 Menschen und viel Prominenz beteiligen sich am Protestzug und an der Kundgebung auf dem Rathausplatz. Aus einer regionalen Unterschriftsaktion werden 25.000 Unterschriften "Pro B29" übergeben.




28. April 1995 und 29. März 1996

Erneut gehen die Mögglinger auf die Straße und demonstrieren auf der B29 gegen die unzumutbaren Verkehrsverhältnisse.



23. Juni 1993

Von der Bürgerinitiative B 29 raus wird eine eigene Verkehrszählung organisiert. Mit einem Verkehrsaufkommen von knapp 24.000 Fahrzeugen an diesem Tag wurden die Befürchtungen der Bürgerinitiative und vor allem der Anlieger bestätigt.


10. Febr. 1993

Rund 150 Mögglinger fahren mit der Bahn nach Stuttgart, um im Regierungspräsidium für die Ortsumgehung Mögglingen zu demonstrieren. Sie werden dort von Regierungspräsident Dr. Andriof und von Regierungsvizepräsident Dr. Rapp empfangen.



12. Oktober 1991

Rund 700 Mögglinger Bürger demonstrieren auf der B29
"für ein lebenswertes Mögglingen - ohne B29".